Andrea Kathrin Loewig

Studiorundgang
Als Frau Dr. Globisch Millionen Zuschauern bekannt: Andrea Kathrin Loewig. (MDR/Rudolf K. Wernicke)

„Die kleine Hobby-Homöopathin“

Als Frau Dr. Globisch in der erfolgreichen ARD-Serie „In aller Freundschaft“ erobert sie schon seit 17 Jahren die Herzen der Fernsehzuschauer. Im Interview mit „AC gesund“ spricht Andrea Kathrin Loewig (49) über ihre Bewunderung für das medizinische Pflegepersonal und wünscht sich, dass der Pflegeberuf attraktiver wird. Außerdem verrät sie, wie hilfreich OP-Tupfer beim Synchronisieren sein können – und warum sie privat auf Homöopathie und Bikram-Yoga schwört. „Andrea Kathrin Loewig“ weiterlesen

Prof. Dr. Horst Pöttker

„Political Correctness ist keine Kategorie für journalistische Berichterstattung“

Prof. Dr. Horst Pöttker wagt einen kritischen Blick auf Journalisten. (TU Dortmund/IfJ)
Seit 2001 forscht der Soziologie-Professor Dr. Horst Pöttker schon zum Thema „Die Rolle der Medien in einer Migrationsgesellschaft“ und hat sechs Bücher dazu veröffentlicht. Im Interview macht er ungewöhnliche Vorschläge in Sachen Integration und  erläutert, wie die Medien ihre Glaubwürdigkeit wieder herstellen können nach ihrer Berichterstattung über die Kölner Silvesterübergriffe.  „Prof. Dr. Horst Pöttker“ weiterlesen

Dr. Manfred Lütz

Bekennender Katholik und Rheinländer

Er leitet als Chefarzt eine Kölner Klinik: Dr. Manfred Lütz
Die hellen Augen blitzen schelmisch und als Manfred Lütz von seinem Stuhl zur Begrüßung aufsteht, fühlt man sich ganz schnell sehr klein: Der bekennende Katholik und Rheinländer ist nämlich eine richtige Kante und mit 1.90 Meter durchaus als groß zu bezeichnen. Als leitender Chefarzt einer psychiatrischen Kölner Klinik erlebt er in seinem Berufsalltag immer wieder Ausnahmesituationen. Wie er es schafft, dabei seinen Humor nie zu verlieren- das hat offenbar mit dem lieben Gott zu tun! „Dr. Manfred Lütz“ weiterlesen

Giovanni di Lorenzo

Der Frühstücksdirektor

 ... über Talent, Marotten, Disziplin, Lachanfälle  und seine Liebe zum Journalismus.
Er mag Menschen – trotz allem: Giovanni di Lorenzo. (Foto: Klaus Schultes)
Er ist Chefredakteur der Wochenzeitung „DIE ZEIT“ , Mit-Herausgeber des Berliner „Tagesspiegel“ und Moderator der Talkshow „3 nach 9“ bei Radio Bremen. Ach ja: Buchautor ist er auch noch! Geboren wurde der italienisch-deutsche Journalist in Stockholm.  Im Interview verrät er sein persönliches Burn-Out-Programm,  was er von seiner preußischen Mutter geerbt hat und warum der Journalismus für ihn ein fantastischer Beruf ist.   „Giovanni di Lorenzo“ weiterlesen